Stop thinking in silos!

DigitaleDisruption_a

Digitalisierung: Die nächste Stufe wartet

 

Ob Keynote-Speaker, Topmanager, Wirtschaftsexperten, Politiker, Wissenschaftler, Blogger oder Fachmedien – wer die Entwicklungen zum Thema Digitalisierung in den letzten Monaten aufmerksam verfolgt hat, wird festgestellt haben: Das Tempo zieht an. Der Ton wird härter. Lauter. Schnörkelloser.

Die eindringliche Botschaft: Wer den digitalen Wandel verschläft wird gnadenlos untergehen. Und zwar schneller als die Führungsebene “Digitalisierung” überhaupt buchstabieren kann. Darin sind sich derzeit alle wichtigen Stimmen ausnahmslos einig.

 

Immer in Bewegung

All’ jenen, die gerade erst stolz verkündeten wie erfolgreich die ersten Prozesse der digitalen Transformation in ihren Unternehmen anlaufen, denen sei gesagt: Das mit dem „entspannt zurücklehnen“ wird leider nix.

Stattdessen heißt es schon wieder: Raus aus dem bequemen (Chef-)Sessel und schnell auf den nächsten Zug aufspringen. Fahrtziel: Digitale Disruption.

„Was ist das denn nun schon wieder?“, hört man die ersten Manager links und rechts in den Vortragsreihen der relevanten Business-Veranstaltungen stöhnen. Hatten Mann wie Frau sich in der Kaffeepause doch gerade erst gegenseitig mit Transformations-Lob überschüttet. Sich im Stillen und Lauten gefeiert und mal kräftig auf die Schulter geklopft (ob gerechtfertigt oder nicht, sei im Einzelfall mal dahingestellt).

Dass man die Rückfahrt mit neuem und optimalerweise spannendem wie relevantem Input antritt – klar, gerne. Aber von neuen Hausaufgaben war hier definitiv nicht die Rede!

But: Digital Disruption isn’t just a buzzword!

Und harmlos ist sie schonmal gar nicht.

Denn ihr geht es nicht darum, einfach nur ein paar schöne neue Innovationen auf den Markt zu bringen oder bestehende Konzepte digital weiterzuentwickeln. Nein, nein, nein!

Sie ist da nämlich deutlich brutaler unterwegs als ihre kleine Schwester „Transformation“: Sie will verdrängen. Am liebsten alles und ganz.

Was sie hingegen nicht will: Warten! Daher: Einsteigen und zwar Zack-Zack! Denn sie fährt nicht S-Bahn. Auch nicht Regionalexpress. ICE? Das war gestern. Digitale Disruption setzt da eher auf Hyperloop-Geschwindigkeit à la Elon Musk.

„Sie wird ganze Branchen von Grund auf erneuern. Sie wird menschliche Kompetenzen durch Algorithmen ersetzen und das eigentliche Produkt zur Nebensache machen. Nur wer die Mechanismen versteht und sich auf diese neue Logik einlässt, wird die Zukunft am Ende auch tatsächlich mitgestalten können“, glaubt auch Internetunternehmer und Speaker Dr. Jens-Uwe Meyer.

Und so gilt: Wer ihr nicht zum Opfer fallen will, der muss sich neuen Wegen öffnen. In Plattformen denken.

>> Marketers today must stop thinking in silos! <<

Customer Experience, Echtzeit-Dialog, Automatisierung, Big Data, Omnichannel, Microservices und Cloud-Lösungen – entscheidend wird sein, ob Führungskräfte aus den vielen möglichen Antworten in kürzester Zeit tatsächlich eine allumfassende Digitalstrategie für ihr Unternehmen entwickeln und leben können. „Leading in Digital Age“ steht vor großen Aufgaben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

You May Also Like