Ibiza – Meine “Top 5″

Ibiza_Amante_1

Ja, auf Ibiza ist mein Herz zu Hause. Seit kleinauf bin ich regelmäßig zu Gast auf der “Isla blanca” und umso älter ich wurde, umso öfter. Sobald die Flugzeugtür aufgeht, fühle ich mich frei, lasse los und öffne mein Herz. Auf Ibiza bin ich ganz ich, ganz bei mir und einfach nur glücklich. Das habe ich bislang an keinem anderen Platz dieser Welt so erfahren. Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder mit mir ganz alleine – Gründe finde ich stets genug, um “Eivissa” einen Besuch abzustatten.

# beachclub: Amante (St. Eulalia)

Wer es schicker mag, aber gut und gerne auf den Trubel der großen Beachclubs im Süden verzichten kann, der wird das “Amante” lieben. Mitten in die Felswand gebaut, können sich die Gäste auf den bequemen Liegen nicht nur dem traumhaft schönen Blick hingeben, sondern sich zudem mit erstklassigem Essen, tollen Drinks, frischen Detox-Säften und Massagen verwöhnen lassen. In der Hauptsaison – wie in allen guten Beachclubs der Insel – besser im Vorfeld eine Liege reservieren. Einen Platz im Restaurant ergattert man mit viel Glück aber auch ab und an spontan.

 

# restaurant: La Paloma (San Lorenzo)

Italienische Küche wie sie im Buche steht. Ambiente, Service und Küche sorgen hier innerhalb von Sekunden für italienisches Lebens-Gefühl! Eine meiner absoluten Lieblingsadressen auf Ibiza – egal ob das großartige Steak, die Pasta mit Meeresfrüchten oder die köstlichen Antipasti. Eine wirkliche Empfehlung kann ich euch leider nicht geben, denn bislang hat mich jedes Gericht begeistert. Für diejenigen von euch, die nicht fahren müssen: Lasst euch nicht die Cocktails entgehen! Wer allerdings hinterm Steuer Platz nehmen muss, der sollte doppelt aufpassen: Nicht nur beim Alkohol, sondern auch und vor allem beim Parken (unbedingt auf einem der markierten Parkplätze parken, ein Ticket schraubt mit über 200 Euro die Abschluss-Rechnung doch ordentlich in die Höhe). Einen Tipp habe ich aber doch noch für euch: Im Garten und im Café des “La Paloma” kann man tagsüber auch sensationell schön und lecker frühstücken! Alles frisch, bio und à la Mama!

 

# hotel: Atzaro (San Joan)

In vielen tollen Hotels dieser Welt durfte ich bereits zu Gast sein. Aber in keinem wurde ich von dem Zusammenspiel aus Design und Natur so verzaubert wie hier. Ebenso erstklassig wie Ambiente und Atmosphäre sind auch Zimmer, Speisekarte und Spa-Bereich angelegt. Für Außer-Haus-Gäste hält das Atzaro eine Vielzahl toller Tages-Arrangements in unterschiedlichen Preiskategorien bereit. Wer sich, seinem Körper und seiner Seele etwas Gutes tun will, der ist hier genau richtig.

 

# restaurant (traditional cuisine): Cas Pagés (Sant Carles)

Wer regelmäßig zu Gast auf Ibiza ist, der war mindestens schon einmal im Cas Pagés (und ganz bestimmt nicht zum letzten Mal). Von Schweine- und Rinderfilet über Hähnchenbrust bis hin zu Lamm oder T-Bone-Steak – das Fleisch ist auf den Punkt gebraten, zart und wohlwollend portioniert. Die Beilagen wie Paprika, Tomaten oder Kartoffeln werden separat bestellt. Neben Qualität und Geschmack stimmt hier auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Freuen könnt ihr euch außerdem auf eine famose Alioli und ein leckeres “Clara” (Radler). Nicht versäumen solltet ihr in jedem Fall die hausgemachten “Pommes” und den lauwarmen Bauern-Salat (als Alternative zu den klassischen Beilagen).

 

# breakfast: Bar Costa (Santa Gertrudis)

Man könnte meinen, die “Bar Costa” ist ein ganz geheimer Geheimtipp – unter anderem, weil sie keine eigene Webpräsenz hat. Tatsächlich ist das kleine süße Café mit den Mini-Stühlen im ebenso süßen und beschaulichen Ort “Santa Gertrudis” aber seit Jahrzehnten eine feste Insel-Institution. Trotz enormer Beliebtheit und den wirklich besten Bocadillos Ibizas, sucht man stressigen Insel-Tourismus hier vergebens. Ich komme persönlich am liebsten kurz vor der Mittagszeit her und lasse mich vom entspannten Lebensstil der vielen ibizenkischen Tischnachbarn anstecken. Bei einem Café con leche, frisch gepresstem Orangensaft und einem Tostada con Jamon Serrano, kann ich die Insel in vollen Zügen genießen und die Zeit wundervoll vergessen…

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

You May Also Like